Der Verein
 
 
Es war im Jahre 1999, als die Idee entstand, in Seligenthal ein Hörnerschlittenrennen durchzuführen. Ähnlich den Schlittenrennen in den Alpen sollte es werden und an vorderster Stelle sollte natürlich der Spaß stehen. Ein Termin war schnell gefunden. So machten sich einige Mitglieder des Kirmesverein Seligenthal am Tag vorher an die Arbeit. Zu unserem Glück fing es gerade an diesem Mittag an kräftig zu schneien. Bis dahin gab es in den letzten Wochen nicht ein Körnchen Schnee!
Die Strecke am Sport- und Kulturzentrum in Seligenthal wurde mit großem Aufwand hergerichtet, um allen Teilnehmern sehr gute Bedingungen zu ermöglichen. Am nächsten Tag, der Tag an dem das Rennen stattfinden sollte hatte es die ganze Nacht über geschneit. Die Strecke wieß eine sehr gute Schneedecke auf, welche von uns mit großer Mühe und Technik befestigt wurde. Am Abend war es dann soweit. Die Teilnehmer, es waren schon ca. 15 Teams, trafen ein und alle hatten sich etwas sehr originelles ausgedacht. Es waren auch schon ca. 300 Zuschauer anwesend, welche sich bei Musik und wärmenden Getränken sehr wohl fühlten und die Teams kräftig anfeuerten. Dieser Tag war ein voller Erfolg, der mit einer Disco im Sport- und Kulturzentrum zu Seligenthal beendet wurde.
Seit dem hat der Kirmesverein Seligenthal jedes Jahr ein Hörnerschlittenrenen durchgeführt. Die stetig wachsenden Zuschauerzahlen (letztes Jahr waren es fast 800 Zuschauer!) und teilnehmenden Mannschaften, sowei der gestiegene organisatorische Aufwand haben uns dazu veranlasst einen seperaten Verein zu gründen.
So wurde am 28.09.2002 der 1. Thüringer Hörnerschlittenverein Seligenthal ins Leben gerufen. Ziel ist es, neben der Durchführung des Hörnerschlittenrennen, bei dem fast alle originellen Gefährte zugelassen sind, auch die Teilnahme an Rennen im Süddeutschen Raum und in Österreich.
Bereits im Januar 2003 fuhr eine Abordnung des Vereins nach Garmisch-Partenkirchen, wo jedes Jahr am 6.Januar die Internationale Bayerische Meisterschaft im Hornschlittenrennen stattfindet.
Bereits ein Jahr später waren wir auch mit einem Schlitten am Start!
Am 24. Januar 2004 konnte unser 5. Hörnerschlittenrennen in Seligenthal stattfinden. Es hatte die Tage zuvor ausreichend geschneit und wir konnten die nun schon 2 Rennstrecken in einem ausgezeichneten Zustand präsentieren. Um 16.00 Uhr machten sich die fast 20 original Hörnerschlitten auf die spektakuläre Strecke. Es gewann die Rennsteiglawine aus Schmölln dicht gefolgt von den Sprottentaler Schwarzbierjägern und dem Schmöllner Mutzbratenexpress. Auch aus Franken war ein Team angereist. Die Christenstein-Buam - aus der Nähe von Coburg belegten einen beachtlichen 4. Platz.
Ab 18.00 Uhr gingen die über 30 Gaudigefährte auf die Reise. Dieses Rennen wurde vor über 2000 Zuschaern auf einer Videoleinwand übertragen! Beim Bau der Gaudigefährte waren den Teams keine Grenzen gesetzt. Lediglich eine gut funktionierende Bremse und Lenkung mussten die Gefährte besitzen.  Und so verwundert es eigenlich nicht, dass selbst ein Trabant, ein Moped oder eine alte Badewanne auf Kuven gestellt wurde.
Selbst ein nachgebauter Bullenkopf (die Augen leuchteten und er spuckte sogar Rauch!) wurde auf einen Schlitten montiert.
 
 
 
 
 
 
Im Februar unterstütze unser Verein zusammen mit dem WSV-Schneestern die iathlon WM 2004 in Oberhof. Unsere beiden Vereine betreuten einen Verpflegungsstand am Biathlon Stadion. So haben auch wir dazu beigetragen, dass diese Biathlon WM in Oberhof zu einem vollen Erfolg wurde!
Auch in Zukunft werden diese beiden Vereine eng zusammenarbeiten. So unterstützen wir uns gegenseitig bei der Durchführung unserer Veranstaltungen. Der WSV Schneestern veranstaltet unter anderem jedes Jahr den Rennsteig-Ski-Lauf über 30km am Grenzadler in Oberhof, oder das Bergzeitfahren von Seligenthal auf die Ebertswiese über eine Länge von 8km und einen Höhenunterschied von 400m!